Kiwanis EU respektiert Ihren Datenschutz.



Transparenz und Ihre Privatsphäre sind uns wichtig. Warum Cookies? Einfach weil sie helfen, die Website nutzbar zu machen und Ihre Browsererfahrung zu verbessern. Klicken Sie auf „Akzeptieren", um die Cookies zu akzeptieren und mit der Seitennutzung fortzufahren.
Lesen Sie hier unsere Datenschutzerklärung.

Nutzen Sie unsere essenziellen sowie statistische Cookies um die Nutzerfahrung zu verbessern.
Nutzen Sie nur essenzielle Cookies zur Seitennutzung.
Fahren Sie ohne Cookies fort.

Please get in touch with me!

Send

ELIMINATE

 
 

 


Durch das Eliminierungsprojekt haben Kiwanis International und UNICEF ihre Kräfte gebündelt, um Tetanus bei Müttern und Neugeborenen zu eliminieren - eine tödliche Krankheit, die jedes Jahr fast 31.000 unschuldigen Babys und einer bedeutenden Anzahl von Frauen das Leben raubt.

Wir haben es geschafft! Wir haben unser Spendenziel erreicht und seit 2010 110 Millionen US-Dollar in bar und in Form von Spendenzusagen gesammelt. Doch unsere Arbeit ist noch nicht getan.
Jetzt sind wir mehr denn je entschlossen, das zu beenden, was wir begonnen haben. Mütter und Babys in 12 Ländern sind von Kiwanis abhängig. Sie warten darauf, dass wir unsere Versprechen einlösen - damit wir Versprechen in Finanzmittel, Finanzmittel in Impfstoffe und Impfstoffe in gerettete Leben und eine gesicherte Zukunft verwandeln können. Das Ende dieser Krankheit bedeutet den Beginn einer besseren Gesundheit für so viele dieser Familien.
Kiwanis bedankt sich besonders bei unseren engagierten Freiwilligen und Spendern der Kampagne für ihren leidenschaftlichen und großzügigen Einsatz zur Rettung und zum Schutz von Müttern und Babys.








MNT

 

Mütterlicher und Neugeborenen-Tetanus (MNT)

Was ist MNT?
In 12 Ländern auf der ganzen Welt kann mütterlicher und neonataler Tetanus (MNT) die Freude über die Geburt schnell in eine Tragödie verwandeln. MNT tötet alle fünfzehn Minuten ein Baby. Seine Auswirkungen sind unerträglich - winzige Neugeborene leiden unter wiederholten, schmerzhaften Krämpfen und extremer Licht- und Berührungsempfindlichkeit. Es besteht wenig Hoffnung auf Überleben. Und Tetanus tötet auch die Mütter.

Wer leidet an MNT?
MNT wird verursacht, wenn die Tetanussporen, die überall im Boden zu finden sind, während der Geburt mit offenen Schnitten in Kontakt kommen. Die Krankheit trifft die Ärmsten der Armen, die geografisch schwer Erreichbaren und diejenigen ohne medizinische Versorgung.

Kann MNT gestoppt werden?
Ja! MNT ist in hohem Maße vermeidbar. Nur drei Dosen einer Impfung schützen die Mütter, die die Immunität dann an ihre zukünftigen Babys weitergeben. Gemeinsam können Kiwanis und UNICEF diese Krankheit stoppen.

Warum wurde MNT noch nicht eliminiert?
UNICEF hat dazu beigetragen, MNT in vielen Ländern erfolgreich zu eliminieren. Aber in 12 Ländern trifft es immer noch Babys und Mütter, die nur wenig oder gar keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben - entweder weil sie arm sind, in abgelegenen Gebieten leben oder in humanitären Notsituationen gefangen sind. Es werden mehr Mittel und Ressourcen benötigt, um alle gefährdeten Babys und Mütter zu erreichen.

Was braucht es, um MNT von der Erde zu entfernen?
Mehr als 100 Millionen Mütter und ihre zukünftigen Babys müssen geimpft werden. Dies erfordert Impfstoffe, Spritzen, sichere Lagerung, Transport, Tausende von Fachkräften und mehr. Dafür sind 110 Millionen US-Dollar erforderlich - und die engagierte Arbeit von UNICEF und jedem Mitglied der Kiwanis-Familie.

Warum sich auf dieses Thema konzentrieren?
Es ist nicht hinnehmbar, dass unschuldige Neugeborene und ihre Mütter an MNT leiden und sterben, wenn es so leicht verhindert werden kann. Dies ist auch eine erstaunliche Gelegenheit, die ärmsten, am meisten vernachlässigten Mütter und Babys mit lebensrettender Gesundheitsversorgung zu erreichen. Die Entwicklung von Verabreichungssystemen für MNT-Impfstoffe wird einen Weg ebnen, um diesen marginalisierten Familien zusätzliche dringend benötigte Dienstleistungen zu bieten.

Was ist die Eliminate-Partnerschaft?
Hand in Hand werden Kiwanis und UNICEF MNT eliminieren und die Welt verändern. Das Engagement, die Vision und die Stärke der Kiwanis, Gemeinden und Führer zu erreichen, werden dazu beitragen, diese grausame, jahrhundertealte Krankheit auszurotten und den Weg für andere Interventionen zu ebnen. UNICEF verfügt über Mitarbeiter, die in den isoliertesten Ecken der Welt arbeiten, und über eine unschlagbare Versorgungskette.

UNICEF und seine Partner haben Tetanus bei Müttern und Neugeborenen (MNT) auf der ganzen Welt durch Aufklärung, Öffentlichkeitsarbeit und Massenimpfungen bekämpft. Neben der Verabreichung von Tetanusimpfstoffen selbst in die entlegensten Gebiete mit allen erforderlichen Mitteln - auch zu Pferd und sogar zu Fuß - hat UNICEF traditionelle Hebammen und Geburtshelfer in sicheren Geburtspraktiken geschult und sichere Geburtskits verteilt. Um die MNT-Flut einzudämmen, hat UNICEF auch die Schwangerenvorsorge und eine Vielzahl anderer Gesundheitsdienste für Mütter und Neugeborene unterstützt.

Seit 1999 haben UNICEF und seine Partner in 46 Ländern fast 100 Millionen Frauen mit zwei oder mehr Dosen des Impfstoffs geimpft und die Krankheit beseitigt. Zu den Ländern, die die Eliminierung von MNT validiert haben, gehören Sierra Leone, Gabun, Laos und Madagaskar. In 12 Ländern stellt MNT nach wie vor eine tödliche Bedrohung dar.

Um mehr über die Bemühungen von UNICEF zur Bekämpfung von MNT zu erfahren, besuchen Sie bitte

: http://www.unicef.org/health/index_43509.html

.